Blutdruckmessgerät

Zum Index

Nicht-invasive Blutdruckmessung mit dem Blutdruckmessgerät 

 

Das Blutdruckmessgerät ist ein wichtiges diagnostisches Hilfsmittel, das zur Erhebung des systolischen und diastolischen Blutdruckwertes verwendet wird. Mittlerweile ist die Auswahl an Blutdruckmessgeräten so groß, dass man verschiedene Kategorien unterscheiden muss. 

Das Handgelenk-Blutdruckmessgerät wird vor allem im häuslichen Bereich verwendet und ist gegenüber dem Oberarm-Blutdruckmessgerät sehr viel weniger exakt. Handgelenk-Blutdruckmessgeräte funktionieren vollautomatisch und zeigen meist neben dem Blutdruckwert auch die PulsfrequeBlutdruckmessgerät nz an. 

Oberarm-Blutdruckmessgeräte lassen sich in manuelle und vollautomatische Blutdruckmessgeräte unterscheiden. Vollautomatische Blutdruckmessgeräte sind mit einer Oberarmmanschette verbunden und führen die Messung selbstständig auf Knopfdruck durch. Die genauesten Messergebnisse werden allerdings mit dem manuellen Blutdruckmessgerät erzielt, das aus einer Manschette, einem Schlauch und einem Manometer besteht. Die Auskultation der Korotkow-Geräusche erfolgt mit einem Stethoskop. 

Mit diesen Blutdruckmessgeräten sind allerdings nur stichprobenartige Messungen möglich. Um ein Tagesprofil zu erstellen wird das Langzeit-Blutdruckmessgerät verwendet. Dieses misst über 24 Stunden hinweg in festgelegten Abständen vollautomatisch den Blutdruck und speichert die Werte ab. Durch die Auswertung des Tagesprofils kann zum Beispiel die medikamentöse Blutdruckeinstellung des Patienten kontrolliert werden. 

Das Blutdruckmessgerät ist ein wichtiges diagnostisches Gerät und sollte deswegen in keiner Arztpraxis fehlen.