Produkte für Hufgesundheit & Hufverband

"Ein Pferd ist nur so gut, wie sein schlechtester Huf."


Das Pferd ist als Einhufer vollkommen auf gesunde Hufe angewiesen. In der freien Natur und auch bei auf der Weide lebenden Pferden tragen die Hufe das Tier viele Kilometer täglich, damit es kontinuierlich Nahrung aufnehmen kann. Die Hufe des Pferdes geben ihm die Möglichkeit zur Fortbewegung, sie dämpfen Stöße ab, isolieren nach außen und unterstützen die Durchblutung des Tieres. Sie müssen also einiges aushalten und sind bei entsprechender Pflege auch genau dafür geeignet! 


Ein kranker Huf macht aus einem Pferd ein krankes, eingeschränktes Tier. 


Hufpflege

Hufpflege - der Grundstein für ein gesundes Pferd 

Um die Gesundheit der Hufe zu erhalten, ist nicht nur ein ausreichendes Maß an Bewegung wichtig (die die Durchblutung der Hufe anregt), sondern auch eine saubere und artgerechte Unterbringung. 

Darüber hinaus sollten die Hufe täglich kontrolliert und gereinigt werden. Dazu gehört nicht nur das Auskratzen der Hufe, sondern auch das Säubern mit einer passenden Bürste. 

Jahreszeitenabhängig kann zudem die Verwendung von Huffetten oder Hufölen oder das Wässern der Hufe notwendig sein. Es gibt Produkte, die dafür sorgen, dass nicht zu viel Feuchtigkeit in das Huf eindringen kann und spezielle Pflegeöle, die das Pferdehuf vor dem Austrocknen bewahren. 

Bei Praxisdienst-VET finden Sie eine große Auswahl an Produkten für die Hufpflege zu günstigen Preisen. 


Was, wenn der Huf verletzt ist? 

Da Hufverletzungen und -erkrankungen schwere gesundheitliche Folgen haben können, ist es wichtig, dass der Huf von einem versierten Tierarzt untersucht und behandelt wird. Eine gründliche Diagnostik und eine fachkundige Behandlung sind von entscheidender Bedeutung für den Heilungsverlauf. 

Neben der medikamentösen Therapie gibt es verschiedene Maßnahmen, die direkt am Huf vorgenommen werden. So z. B. das Entfernen von Teilen des Horns, das Auftragen von Salben oder Lösungen, das Anlegen von Hufverbänden oder das Kühlen des Hufes mit Hilfe von kaltem Wasser. 

In dieser Themenwelt haben wir Ihnen verschiedene Produkte und Hilfsmittel zur Behandlung des Pferdehufs im Falle einer Huferkrankung und zur Pflege des Hufs zur Gesunderhaltung und Vermeidung von Krankheiten zusammengestellt. 

Hufgesundheit


Huferkrankungen 

Der Huf des Pferdes ist von zentraler Bedeutung für die Gesundheit des Tiers. Ist der Huf krank, kann das im schlimmsten Falle bedeuten, dass das Pferd eingeschläfert werden muss. 

Hier möchten wir Ihnen einen Überblick über einige häufig auftretende Huferkrankungen geben: 

Die Strahlfäule 

Bei dieser Erkrankung wird das Strahlhorn des Pferdehufs durch Fäulnisbakterien zersetzt. Ursache für diese Huferkrankung können Haltungsmängel und ungenügende Hufpflege, aber auch eine schlechte Hufbeschaffenheit oder eine veränderte Hufform sein. Charakteristisch für die Strahlfäule ist eine schwarze, faulig riechende Masse, die sich in Hohlräumen sammelt, die sich im Strahl bilden. Von der mittleren Strahlfurche breitet sich die Krankheit nach und nach auf den gesamten Strahl aus und kann später auch den Hornballen befallen. Nur im fortgeschrittenen Krankheitsstadium kann es zur Lahmheit des Pferdes kommen. 
Behandelt wird die Strahlfäule vor allem durch das Ausschneiden der fauligen Bezirke, die umgehende Beseitigung der krankheitsverursachenden Umstände und der Behandlung des Hufs mit Desinfektionsmitteln oder Mitteln zur Pilzbehandlung. 

Die Huflederhautentzündung

Diese Huferkrankung entsteht häufig durch eine Überreizung, ausgelöst durch zu kurze Hufe, übermäßiges Ausschneiden der Hufe, zu langes Aufbrennen des Eisens oder eine zu starke Beanspruchung von Barhufpferden. 
Begleitend zu den ärztlichen Maßnahmen, die sich nach der Art der Entzündung (septisch oder aseptisch) richten, wird häufig eine Kühlung des Hufes empfohlen. 

Der Hufabszess 

Ein Hufabszess oder Hufgeschwür entsteht meist aus kleinen, infektiösen Huflederhautentzündungen, die verschiedenste Ursachen haben können. Sie können u.a. durch eine zu starke Entfernung von Horn aus der Sohle oder vom Strahl, durch überwucherte Eckstreben, zu starkes Aufbrennen der Hufeisen oder das Eintreten eines Steins verursacht werden. Der Hufabszess ist gekennzeichnet durch eine Eiteransammlung zwischen Huflederhaut und Hufhorn, die durch den Druck auf die Lederhaut zu starken Schmerzen führt.  Die Behandlung erfolgt in der Eröffnung des Abszesses, damit der Eiter ablaufen kann. Wenn dies nicht möglich ist, weil die genaue Stelle nicht bekannt ist, können auch Verbände angelegt werden, die zur Reifung des Abszesses beitragen sollen. 

Die Hufrehe 

Bei der Hufrehe handelt es sich um eine nicht eitrige Entzündung der Huflederhaut, die der sofortigen Behandlung bedarf. Es gibt unterschiedliche Arten von Hufrehe, die ganz verschiedene Ursachen haben können. Man unterscheidet u.a. die Belastungsrehe, die Futterrehe, die Geburtsrehe und die Vergiftungsrehe. Bei der Hufrehe kommt es zu einer Störung der Mikrozirkulation des Blutes im Bereich der Huflederhaut. Oft entwickelt sich die Rehe innerhalb weniger Stunden und zeigt Symptome wie Bewegungsunlust, leichte Lahmheit oder vermehrte Trachtenfußung. Das Pferd hat starke Schmerzen, die mit dem Fortschreiten der Rehe zunehmen. 

Eine wichtige Maßnahme ist die sofortige Kühlung der Beine und Hufe, ansonsten steht die Durchblutungsförderung und Schmerzreduktion im Vordergrund. Die weiteren Therapiemaßnahmen richten sich nach dem individuellen Krankheitsfall. 
Besonders gefürchtet im Zusammenhang mit der Hufrehe ist das so genannte Ausschuhen, bei dem sich die Hufkapsel von der Huflederhaut löst. Dann ist es meist unumgänglich das Pferd einzuschläfern. 


Hufverband

Tapes zum Schutz des Hufverbandes

Verletzungen, Abszesse oder Entzündungen des Hufes können die Verbandanlage nötig machen. Ein Hufverband besteht aus Polsterwatte, einer Fixierbinde und ggf. aus einer Wundauflage. Er wird abschließend durch ein stabiles Tape geschützt. 

Zu den Tapes
Verbandmaterial für den Hufverband

Verbandmaterial für den Hufverband

Bei Praxisdienst-VET finden Sie alles, was Sie zur professionellen Anlage von Hufverbänden benötigen: Verbandwatte, Fixierbinden, Wundauflagen und Fixierpflaster.

Zu den Produkten

Hufschuhe zum Schutz von Hufverbänden/zur Behandlung von Huferkrankungen

    • Hufschuh zur Kühlung des Pferdebeins
    • Mit Gardena Wasseranschluss
    • Klettbänder erlauben eine Größenanpassung
    Ja/Nein
    Es können max. 4 Produkte miteinander verglichen werden.

    Bitte entfernen Sie ein anderes Produkt aus dem Vergleich, um dieses Produkt in den Produktvergleich aufnehmen zu können.

    Schnellansicht
    sofort lieferbar
  • Hoofboot Hufschuh

    Art.Nr.: 191508

    • Wasserdichter Hufschutzschuh
    • Mittels Klettverschluss an das Huf anpassbar
    • Kann wahlweise mit oder ohne Verband getragen werden
    Ja/Nein
    Es können max. 4 Produkte miteinander verglichen werden.

    Bitte entfernen Sie ein anderes Produkt aus dem Vergleich, um dieses Produkt in den Produktvergleich aufnehmen zu können.

    Schnellansicht
    Artikel ist im Zulauf, wir liefern schnellstmöglich.
  • Hufschuh für Pferde

    Art.Nr.: 1911662

    Verschiedene Ausführungen
    • Als Schutzschuh über Verbänden
    • Bei Verletzungen und Entzündungen
    • Wiederverwendbar
    Ja/Nein
    Es können max. 4 Produkte miteinander verglichen werden.

    Bitte entfernen Sie ein anderes Produkt aus dem Vergleich, um dieses Produkt in den Produktvergleich aufnehmen zu können.

    Schnellansicht
    Artikel ist im Zulauf, wir liefern schnellstmöglich.