Internationaler Tag der Händehygiene am 05.05.2018

Seit 2009 veranstaltet die Weltgesundheitsorganisation WHO jedes Jahr am 5. Mai den Internationalen Tag der Händehygiene. Im Gegensatz zum Welttag der Händewaschung (15. Oktober) richtet sich der Tag der Händehygiene vor allem an medizinisches Personal. 

Ganz bewusst wurde das Datum 5.5. für den Tag der Händehygiene ausgewählt, da die Ziffern die fünf Finger der beiden Hände symbolisieren. 

Der Aktionstag soll auf die große Bedeutung der Händehygiene in Bezug auf die Prävention nosokomialer Infektionen hinweisen. In diesem Jahr steht der Internationale Tag der Händehygiene unter dem Motto "It's in your hands - prevent sepsis in health care." (Es liegt in deiner Hand - vermeide Sepsen im Gesundheitswesen). 

Dieses Motto wurde ausgewählt, weil die Sepsis eine unterschätzte Gefahr ist, die sich aus nosokomialen Infektionen entwickeln kann. Durch die Vermeidung nosokomialer Infektionen mit Hilfe einer konsequenten Händehygiene wird auch das Sepsis-Risiko deutlich gesenkt. 


Die Händewaschung

Die Händewaschung nimmt bei der professionellen Händehygiene im Gesundheitswesen zwar nur einen untergeordneten Stellenwert ein, dennoch ist das Waschen der Hände in bestimmten Situationen notwendig. Zu Dienstbeginn und bei sichtbaren Verschmutzungen wird die Händewaschung ausdrücklich empfohlen. Außerdem eignet sie sich, um Bakteriensporen von den Händen zu entfernen. 

 

Bei Praxisdienst finden Sie eine große Auswahl an Waschlotionen und Einmalhandtüchern zur hygienischen Waschung der Hände zu günstigen Preisen.


Die Händedesinfektion

Die wichtigste Maßnahme zur Prävention von Infektionsübertragungen im Gesundheitswesen ist die Desinfektion der Hände. Vor allem zu beachten sind die 5 Momente der Händedesinfektion, die vorgeben, wann eine Händedesinfektion durchgeführt werden soll. 

  • Vor und nach dem Patientenkontakt
  • Vor aseptischen Tätigkeiten
  • Nach Kontakt mit infektiösem Material
  • Nach Kontakt mit der Patientenumgebung 

 

An die Stelle der EN 1500, nach der die Händedesinfektion in genau festgelegten Schritten erfolgen sollte, ist die Eigenverantwortliche Einreibemethode getreten, bei der die Desinfektion intuitiv durchgeführt wird. Das Einhalten der einzelnen Schritte ist hierbei nebensächlich - es geht vor allem darum, dass alle Areale der Hände gründlich eingerieben werden und die Einwirkzeit eingehalten wird. 

 

Folgende Bereiche müssen dabei besonders berücksichtigt werden: 

  • Fingerkuppen, Fingernägel und obere Fingerglieder
  • Daumen

Bestseller aus der Kategorie Händedesinfektion


Die Handpflege

Da Hautirritationen die Bereitschaft zur Händedesinfektion beeinflussen können, ist eine konsequente Hautpflege besonders wichtig. Viele Angestellte im Gesundheitswesen machen den Fehler, bei Irritationen der Haut die Hände zu waschen statt zu desinfizieren. Diese Vorgehensweise unterstützt allerdings die Entstehung berufsbedingter Hauterkrankungen. Statt dessen sollten die Hände desinfiziert und mit einer passenden Pflegelotion regelmäßig eingecremt werden. 


Die Handschuhe

Eine wichtige Maßnahme zur Gewährleistung einer optimalen Händehygiene ist das Tragen von Handschuhen beim Kontakt mit potentiell infektiösen Materialien. Die Handschuhe stellen eine Barriere dar, die die Hände vor dem direkten Keimkontakt schützt und dadurch die Händehygiene auf effektive Weise unterstützt. 

 

Durch das regelmäßige Wechseln der Handschuhe wird der Anwender nicht nur selbst vor Keimen geschützt, auch die Keimübertragung von Patient zu Patient wird, in Verbindung mit einer professionellen Händedesinfektion, effektiv vermieden. 

Handschuhe sind aus verschiedenen Materialien erhältlich. Insbesondere für Latexallergiker bietet sich als Alternative der Nitril-Handschuh an, da er ähnliche Produkteigenschaften wie der Latexhandschuh bietet, jedoch keine Allergien auslöst.

 

Je nach Tätigkeit werden sterile oder unsterile Handschuhe verwendet, die nach dem Tragen vorschriftsgemäß entsorgt werden müssen. Immer dann, wenn es zu einer Keimübertragung durch die Handschuhe kommen könnte (z. B. Operation oder Katheterwechsel) muss auf sterile Handschuhe zurückgegriffen werden. 

 

Bei Praxisdienst finden Sie eine große Auswahl an sterilen OP-Handschuhen und unsterilen Untersuchungshandschuhen zu günstigen Preisen.