Wundschnellverband

Zum Index

Wundschnellverband

 

Wundschnellverband Ein Wundschnellverband, meist auch einfach Wundpflaster genannt, besteht aus einem Wundkissen und einem Heftpflasterstreifen, der das Wundkissen auf der Wunde fixiert. Wundschnellverbände werden zur Versorgung von Bagatellverletzungen, wie z.B. Schürfwunden oder kleinen Schnittwunden, verwendet. Sie können aber auch nach Blutentnahmen oder Impfungen eingesetzt werden, um die Einstichstelle vor dem Eindringen von Schmutz und Keimen zu schützen. Wundschnellverbände sind sowohl als Rollenware wie auch in bereits fertig zugeschnittener Form erhältlich. In der Regel ist ein Wundschnellverband von der Rolle preisgünstiger und somit gerade für Arztpraxen wirtschaftlicher. Für Patienten mit empfindlicher und zu Allergien neigender Haut sind Wundschnellverbände auch in hypoallergener Ausführung mit besonders hautverträglichem Kleber und hautfreundlichem Trägermaterial erhältlich. Das Wundkissen des Wundschnellverbands ist in der Regel so konzipiert, dass es einem Verkleben mit der Wunde vorbeugt und somit einen schmerzarmen Verbandwechsel ohne Wundirritation ermöglicht. 

Speziell für Kinder gibt es Wundschnellverbände mit kindgerechtem Motivdruck - meist als praktische Pflasterstreifen in einer hygienischen Einzelverpackung. 

Bei Praxisdienst finden Sie eine große Auswahl an Wundschnellverbänden in unterschiedlichen Größen und aus verschiedenen Materialien - als Rollenware oder gebrauchsfertige Pflasterstreifen zu günstigen Preisen.