Tympanometer

Zum Index

Untersuchung des Mittelohrs mit dem Tympanometer

 

TympanometerIm Gegensatz zum äußeren Gehörgang kann das Mittelohr nicht mit dem Otoskop untersucht werden. Um zu überprüfen, ob eine Erkrankung des Mittelohrs vorliegt, wird häufig ein anderes Untersuchungsverfahren eingesetzt: die Tympanometrie. Die Tympanometrie ist ein Untersuchungsverfahren der Audiologie, mit dem der akustische Widerstand des Trommelfells gemessen wird. Die Tympanometrie wird mit einem Tympanometer durchgeführt. Das Tympanometer ist ein diagnostisches Gerät, das aus einem Tongenerator, einem Mikrofon und einer Druckpumpe besteht. Das Tympanometer erzeugt einen Dauerton und baut verschiedene Drücke im Gehörgang auf. Die Daten, die sich aus dem wechselnden akustischen Widerstand des Trommelfells ergeben, werden vom Tympanometer als Tympanogramm ausgegeben. Anhand der erhobenen Werte kann z.B. auf einen Tubenkatarrh oder einen Paukenerguss geschlossen werden. 

Die Untersuchung mit dem Tympanometer ist nicht invasiv und in der Regel nicht schmerzhaft. Um zuverlässige Testergebnisse zu erhalten ist es wichtig, dass der Gehörgang durch die Messsonde luftdicht abschließt.