Tonometer | Tonometrie | Augeninnendruck-Messung

Zum Index

Augeninnendruckmessung mit dem Tonometer

 

Die Augeninnendruckmessung ist eine wichtige Vorsorgemaßnahme in der Augenheilkunde. Ein erhöhter Augeninnendruck stellt nämlich einen der wichtigsten Risikofaktoren für das Entstehen eines Glaukoms dar. Das Glaukom (grüner Star) ist eine Erkrankung des Auges, bei der es zum Verlust von Nervenfasern kommt, wodurch Gesichtsfeldausfälle entstehen. Im Schlimmsten Fall kann der Patient durch ein Glaukom erblinden. 

TonometerDie Augeninnendruckmessung, auch Tonometrie genannt, wird mit Hilfe eines Tonometers durchgeführt. Das Tonometer ist ein diagnostisches Gerät, das in verschiedenen Ausführungen erhältlich ist. Man unterscheidet grundsätzlich zwischen Tonometern, die mit dem Auge in Berührung gebracht werden müssen und Tonometern, die den Augeninnendruck berührungsfrei messen. 

Für die Untersuchung mit einem Tonometer, das mit dem Auge in Berührung gebracht werden muss, erhält der Patient in der Regel eine Lokalanästhesie der Hornhaut, da die Tonometrie leicht schmerzhaft ist. 

Bei Praxisdienst finden Sie das Rebound-Tonometer von Icare. Dieses Tonometer bestimmt den Augeninnendruck nach der Rebound-Methode. Diese Methode ist besonders sanft und verursacht keine Schmerzen, weswegen sie auch ohne Lokalanästhesie durchgeführt werden kann. Das Icare Rebound-Tonometer kann sogar mobil auf Hausbesuchen eingesetzt werden.