Tip Therm | Prüfung der Temperaturempfindlichkeit

Zum Index

Prüfung des Temperaturempfindens mit dem Tip Therm 

 

Tip ThermDer Tip Therm ist ein diagnostisches Instrument, das vor allem im Rahmen der Diabetes Standard-Kontrolluntersuchung zur Anwendung kommt. Mit einem Tip Therm lässt sich das Temperaturempfinden des Patienten auf einfache Art und ohne großen Aufwand überprüfen. Die Prüfung der Temperaturempfindlichkeit ist einer von mehreren Markern anhand derer eine diabetische Polyneuropathie diagnostiziert werden kann. 

Der Tip Therm hat 2 Enden - ein Ende besteht aus Metall und eines aus Kunststoff. Beide Enden haben zwar Raumtemperatur, allerdings wird vom gesunden Patienten die Metall-Seite als kühler empfunden. Dies liegt daran, dass Metall und Kunststoff eine unterschiedliche Wärmeleitfähigkeit haben. Das Metallende des Tip Therm entzieht der Haut schneller Wärme und wird aus diesem Grund vom Patienten als kühler empfunden. 

Ergänzt wird die Untersuchung mit dem Tip Therm meist noch durch eine Überprüfung mit dem Monofilament und der Stimmgabel nach Rydel-Seiffer.