Papierhandtuchspender

Zum Index

Papierhandtuchspender - für eine hygienische Händetrocknung 

Das Abtrocknen der Hände nach dem Händewaschen ist mindestens so wichtig wie das Händewaschen selbst, da sich auf feuchter Haut Keime leichter vermehren als auf trockener Haut. Die Händetrocknung mit Hilfe von Einweg-Handtüchern gilt als die hygienischste Variante, da sie im Gegensatz zu vielen anderen Verfahren die Zahl der nach dem Waschen noch auf den Händen befindlichen Keime noch einmal deutlich reduziert.

Aus diesem Grund werden im Gesundheitswesen fast ausschließlich Papierhandtuchspender eingesetzt.

Es gibt verschiedene Arten von Papierhandtuchspendern:

Rollenhandtuchspender

Dieser Papierhandtuchspender wird mit Einweghandtüchern in Rollenform befüllt. Der Handtuchspender verfügt über eine Abrisskante, an der das Handtuch abgetrennt werden kann. Auf diese Weise kann der Anwender die Größe des Handtuches selbst bestimmen. Die Rollenhandtuchspender lassen sich einfach und schnell nachfüllen und eignen sich besonders für Patienten- und Besuchertoiletten. 

Klassische Papierhandtuchspender

PapierhandtuchspenderDiese Papierhandtuchspender sind nicht nur in den meisten Arztpraxen und Kliniken, sondern auch in öffentlichen Toiletten und sogar in vielen Büroräumen zu finden. Durch die Zick-Zack-Faltung der Papierhandtücher berührt der Anwender immer nur das Handtuch, dass er selbst verwendet, das nächste Papierhandtuch wird berührungsfrei nachgezogen. Für den klassischen Papierhandtuchspender gibt es Handtücher in verschiedenen Ausführungen (1- oder mehrlagig, normales oder Recycling-Papier, naturfarben, gebleicht oder bunt). 

Berührungsfreie Papierhandtuchspender

Dieser Handtuchspender garantiert ein besonders hohes Maß an Hygiene, da die Handtücher so lange im Spender und somite geschützt bleiben, bis sie benötigt werden. Der berührungsfreie Papierhandtuchspender ist mit einem Sensor ausgestattet, der durch das Vorhalten einer Hand die Ausgabe eines Papierhandtuchs auslöst. 

Durch dieses Verfahren wird nicht nur die Kontamination des Papierhandtuches durch Keime aus der Umgebungsluft verhindert, auch das Risiko von Kreuzkontaminationen und Infektionsübertragungen durch den Papierhandtuchspender selbst wird deutlich reduziert.