Infrarot-Thermometer

Zum Index

Infrarot-Thermometer

Messung mit einem Infrarot-Thermometer

 

Die Temperaturmessung im Ohr mit Hilfe eines Infrarot-Ohrthermometers ist nicht nur eine sehr präzise Möglichkeit, die Körpertemperatur zu bestimmen, sie ist auch besonders schnell. Denn im Gegensatz zu einem Sensor-Thermometer, bei dem die Messspitze durch die Körpertemperatur erst langsam erwärmt werden muss, wird beim Infrarot-Thermometer die Temperatur berührungsfrei durch die Messung der Infrarotstrahlung bestimmt. 

Funktionsweise des Infrarot-Thermometers

Jedes Objekt, dessen Temperatur oberhalb des absoluten Nullpunkts liegt, gibt Infrarotstrahlung ab. Je wärmer ein Objekt ist, desto mehr Infrarotstrahlung geht von ihm aus. Das Infrarot-Ohrthermometer misst die vom Trommelfell abgegebene Infrarotstrahlung und gibt die entsprechende Temperatur in °C oder °F aus. Wichtig bei der Temperaturbestimmung mit dem Infrarot-Thermometer ist, dass der Messkopf genau auf das Trommelfell ausgerichtet ist. 

Neben dem Infrarot-Ohrthermometer gibt es auch noch Infrarot-Stirnthermometer, die die Wärmeabstrahlung an der Schläfe oder Stirn bestimmen. Da die Hautoberfläche aber leichter auskühlt als das Trommelfell, ist die Temperaturbestimmung an dieser Stelle nicht so präzise wie im Ohr und sollte eher einen orientierenden Charakter haben. 

Einige Stirnthermometer sind auch in der Lage, die Temperatur von Gegenständen und Flüssigkeiten zu bestimmen. Das macht die Thermometer besonders bei Eltern sehr beliebt, da sie nicht nur die Temperatur des Babys, sondern auch die der Babynahrung und des Badewasser mit nur einem einzigen Thermometer bestimmen können.

Infrarot-Thermometer für die Messung im Ohr und an der Stirn kaufen Sie günstig bei Praxisdienst.