Cervicalstütze | HWS-Schiene | Zervikalstütze

Zum Index

Cervicalstütze zur Stabilisierung der Halswirbelsäule

 

Laerdal Stifneck CervicalstützeEine Cervicalstütze ist ein Verband, der zur Entlastung der Halswirbelsäule angelegt wird. In der Regel handelt es sich um eine Kunststoffmanschette, die um den Hals des Patienten gelegt und befestigt wird, um die Halswirbelsäule zu immobilisieren und zu stabilisieren. Dadurch können auch Patienten mit Verletzungen der Halswirbelsäule weitestgehend gefahrlos transportiert werden. Die Cervicalstütze soll verhindern, dass eine bestehende Verletzung durch Bewegung verschlimmert wird. Um eine möglichst effektive Immobilisation zu gewährleisten, sollte eine Cervicalstütze verwendet werden, die in der Höhe und der Weite individuell an den Patienten angepasst werden kann. Die meisten Hersteller bieten Cervicalstützen in 2 Größen für Erwachsene und Kinder an, die sich jeweils durch Raster-Technik noch einmal genauer einstellen lassen. 

Cervicalstütze - Detailfoto Eine Cervicalstütze sollte röntgenstrahlendurchlässig sein und sowohl im CT als auch im MRT getragen werden dürfen, um sicherzustellen, dass der Patient auch mit angelegter HWS-Schiene professional untersucht werden kann.

Da die Cervicalstütze im geöffneten Zustand transportiert wird, kann sie besonders platzsparend im Kranken- und Notarztwagen untergebracht werden. Die platzsparende Lagerung ermöglicht auch eine problemlose Bevorratung, insbesondere da die HWS-Schiene ein Einweg-Artikel ist, der nach der Verwendung entsorgt wird. Eine mehrmalige Verwendung der Cervicalstütze ist aus hygienischen Gründen zu vermeiden.